Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Leitbild der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

Präambel

Die Universitäts- und Landesbibliothek ist eine Dienstleistungseinrichtung der Martin-Luther-Universität und des Landes Sachsen/Anhalt, die ihre Aufgabe in einer optimalen, benutzerfreundlichen Informations- und Medienversorgung sieht. Darüber hinaus stellt sie ihre Ressourcen auch einer breiten wissenschaftlichen Öffentlichkeit - national und international - zur Verfügung. Die Universitäts- und Landesbibliothek übernimmt in Sachsen-Anhalt damit eine Führungsrolle.

In der gegenwärtigen Phase eines dynamischen Wandels, der gekennzeichnet ist durch verstärkten Einsatz neuer Technologien, Etablierung neuer Strukturen, aber auch durch personelle und finanzielle Zwänge, stellen sich die MitarbeiterInnen dieser Aufgabe mit Engagement und Verantwortungsbewußtsein. Die Arbeitsaufgaben werden effektiv und effizient in guter Qualität erledigt. Den Grundstock dazu bildet kontinuierliche Weiterbildung vor dem Hintergrund des sich wandelnden Berufsbildes.

Organisation

Innerhalb des einschichtigen Bibliothekssystems gewährleistet die Bibliothek in enger Zusammenarbeit mit der Universität einen systematischen, ausgewogenen und kontinuierlichen Bestandsaufbau an den verschiedenen Standorten. Zentrale Bibliothek und Zweigstellen betrachten sich als eine Einheit. Geschäftsgänge und Verwaltungsabläufe sind klar strukturiert und werden ständig auf ihre Funktionalität und Effizienz hin überprüft. Dabei ist auch abteilungsübergreifendes Handeln in Richtung zu integrierten Organisationsformen erforderlich.

Innerhalb des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds (GBV) erfüllt die Bibliothek die Aufgabe, den Nachweis und die Nutzung aller Bestände der beteiligten Institutionen zu ermöglichen, den Rahmen für eine abgestimmte Bibliotheksautomation zu schaffen sowie neuartige Bibliotheks- und Informationsdienstleistungen zu entwickeln und verbindlich anzuwenden.

Leistungsangebot

Neben den klassischen Angeboten einer wissenschaftlichen Bibliothek, die ein breites Fächerspektrum bedient, erschließen und vermitteln die MitarbeiterInnen den Zugang und die Nutzung von relevanten Ressourcen weltweiter elektronischer Informations- und Datensysteme.

Damit schafft sie eine wichtige Voraussetzung für Forschung, Studium und Lehre an der Martin-Luther-Universität auf einem hohen Niveau. Als Landesbibliothek obliegt ihr die Sammlung von allen im und über das Territorium produzierten Medien. Auch dadurch leistet sie einen Beitrag zur kulturellen Identität des Landes Sachsen-Anhalt.

MitarbeiterInnen und Führungsverhalten

Die MitarbeiterInnen sind sich bewußt, daß das Bild der Bibliothek als Ganzes entscheidend von ihrem persönlichen und professionellen Auftreten geprägt wird. Gegenseitige Achtung, Anerkennung von Leistung, sachliche Gesprächsbereitschaft und das Bemühen um Konsens sorgen für ein produktives Arbeiten.

Interne Kommunikation - von oben nach unten und umgekehrt - , transparentes Führungsverhalten und Berücksichtigung der Belange der Personalfürsorge unterstützen die MitarbeiterInnen auf allen Führungsebenen im vielschichtigen Prozeß des strukturellen Wandels.

Umfeld

Die Anforderungen der Nutzer an die Bibliothek und die Realisierungsmöglichkeiten durch diese erfordern gegenseitiges Verständnis und Wissen um objektive Rahmenbedingungen. Der Dialog mit universitären und externen Nutzern ist ein wichtiger Faktor zur ständigen Verbesserung des Dienstleistungsangebots der Bibliothek: möglicher Kritik wird konstruktiv begegnet. Wahrnehmung und Anerkennung von Leistung wird von den MitarbeiterInnen als Ansporn und Motivation empfunden.

Zum Seitenanfang