Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Vitrinenausstellung

Vitrinenausstellung zu Friedrich Hoffmann (1660-1742) anlässlich seines 350. Geburtstages

„Die Medizin ist die Kunst, physisch-mechanische Prinzipien fachgerecht anzuwenden, um die menschliche Gesundheit zu erhalten, oder, wenn sie verloren, wieder herzustellen“ ist der Titel einer Vitrinenausstellung in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, die das Wirken eines einstmals berühmten halleschen Bürgers, des Arztes, Wissenschaftlers und akademischen Lehrers, Friedrich Hoffmann, skizziert.
Friedrich Hoffmann war einer der bekanntesten europäischen Mediziner und einer der meistgelesenen Fachautoren seiner Zeit. Während der mehr als 30jährigen Tätigkeit von Friedrich Hoffmann, wie auch durch das Wirken von Georg Ernst Stahl, wurde die Medizinische Fakultät der Universität Halle an der Wende zum 18. Jahrhundert zur führenden deutschen Ausbildungsstätte für akademische Ärzte.

Die von Dr. Marita von Cieminski und Dr. Karin Stukenbrock gestaltete Vitrinenausstellung wird zunächst im Foyer der ULB, August-Bebel-Straße 13, gezeigt und wandert voraussichtlich im Juni in das Universitätsklinikum Halle, Standort Ernst-Grube-Straße. Dort wird sie im Eingangsbereich der Bibliothek zu sehen sein.
Ansprechpartnerinnen: Dr. Marita v. Cieminski (Tel. 5522158), Dr. Karin Stukenbrock (Tel. 5571349).

Zum Seitenanfang