Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Cultural Heritage Digital - Plakat der ULB Sachsen-Anhalt auf der Buchmesse Frankfurt/ Main 2011

Weiteres

Login für Redakteure

Cultural Heritage Digital - Plakat der ULB Sachsen-Anhalt auf der Buchmesse Frankfurt/Main 2011

Hintergrund

Seit dem Jahr 2007 führt die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt mit Mitteln der DFG umfangreiche Retrodigitalisierungsprojekte von historischen Drucken durch. Sie ergänzen die bibliographischen Angaben der nationalbibliographischen Verzeichnisse der deutschen Drucke des 16. und 17. Jahrhunderts (VD 16/ VD 17). Für die Drucke des 16. Jahrhunderts wurden seit 2009 über 5.300 Drucke digitalisiert, für das 17. Jahrhundert von 2007 bis 2009 ca. 10.500 Drucke. Im Rahmen eines weiteren  DFG-Projekts zur Digitalisierung der deutschen Drucke des 17. Jahrhunderts wird die ULB Halle erneut 5.000 Drucke online als Netzpublikationen zur Verfügung stellen.

Mit dem VD18 – der digitalen Bibliothek und der Nationalbibliographie des 18. Jahrhunderts, das die ULB Halle in der Pilotphase federführend betreut, hat die Retrodigitalisierung der Bibliothek einen weiteren Meilenstein zu verzeichnen: seit November 2009 konnten in Halle bereits über 11.500 Drucke des 18. Jahrhunderts digitalisiert werden.

Weitere  digitale Drucke werden in Halle individuell für Kundenwünsche in der Inhouse-Digitalisierung angefertigt (ca. 2.600). Aber auch zahlreiche Materialien aus dem SSG Vorderer Orient-Nordafrika sind inzwischen digital verfügbar (über 2.000), darunter die Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft mit 242 Bänden und 132.000 Seiten.

Insgesamt hat die ULB inzwischen über  37.500 digitale Ausgaben online gestellt und leistet damit derzeit nach der Bayerischen Staatsbibliothek den größten Beitrag für die künftige Deutsche Digitale Bibliothek.

Das Poster

Diese positive (Zwischen)Bilanz visualisiert das Poster, das von dem renommierten Grafiker und Designer Lutz Grumbach in Zusammenarbeit mit Bernhard Sames und Dorothea Sommer kreiert wurde. Lutz Grumbach, der auf zahlreichen nationalen und internationalen Plakataustellungen vertreten ist und Preise gewinnen konnte, wählte für das Plakat das Motiv der Eule, die gleichzeitig Symbol der Weisheit und des Wissens, aber auch Bestandteil des Eingangsportals zum Hauptgebäude der ULB Sachsen-Anhalt ist. Das Poster setzt sich aus über 2.500 gescannten und komprimierten TIFF-Seiten aus den verschiedenen Projekten der ULB Halle zusammen, deren verkleinerte Kacheln insgesamt einer Vergrößerung des Photos dieser Eule hinterlegt wurden. Dieser Kontrast verleiht dem Plakat Spannung und gleichzeitig Tiefe in der Darstellung im Detail. Die Figur, die den Eingang des steinernen Portals zum Wissen krönt, führt damit auch in die digitale Welt.

Das Poster war ausgestellt auf dem Weltkongress der International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) in San Juan, Puerto Rico im August 2011 und wird nun anlässlich der Buchmesse in Frankfurt/ Main zu sehen sein.

Kontakt

Dr. Dorothea Sommer
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Str. 13
06098 Halle (Saale)
Tel.: +49 345 55 22 191
Fax: +49 345 55 27 140

Zum Seitenanfang