Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Erste Nummer der Saale-Zeitung bei der ULB gefunden

Dokumente

Erste Nummer der Saale-Zeitung
Bote_Saalthal.pdf (externe Datei)

Weiteres

Login für Redakteure

Erste Nummer der Saale-Zeitung bei der ULB gefunden

Bei Recherchen im „Hallischen Tageblatt“ von 1867 wurde, vermutlich als Beilage eingebunden zwischen den Seiten des 3. und 5. Februar, die erste Probenummer der Zeitung „Der Bote für das Saalthal“ gefunden. Die Nummer ist auf den 2. Februar 1867 datiert. In allen bisher bekannten Nachschlagewerken war keine Überlieferung von Originalen dieses Blattes bekannt. Die Zeitung, vier Seiten stark im Folio-Format, erschien im Verlag Otto Hendel, der seinen Sitz in Halle, Moritzzwinger 12, hatte. „Der Bote“ sollte zweimal wöchentlich erscheinen, und zwar am Mittwoch und Sonnabend. Aber erst 1873 setzt im siebenten Jahrgang die Überlieferung der Originale ein, da heißt das Blatt schon „Saale-Zeitung“. Ein Datum des Titelwechsels und über ihr Schicksal in den vorausgegangenen Jahren ist nichts bekannt. Mit Lücken befindet sich die „Saale-Zeitung“ ab 1873 beim Stadtarchiv, ab 1876 bei der Universitäts- und Landesbibliothek.

In der Jubiläumsausgabe vom 1. November 1917 zum 50jährigen Bestehen der „Saale-Zeitung“ lesen wir, dass die erste reguläre Ausgabe des „Boten für das Saalthal“ tatsächlich erst am 1. November 1867 erschienen ist. Dies ist durch einen Reprint in der Jubiläumsausgabe dokumentiert. Bis auf leichte Veränderungen im Satz und einer Aktualisierung der Datumsangaben ist der Reprint mit der Probenummer vom 2. Februar deckungsgleich. Vermutlich sollte „Der Bote“ zum 150jährigen Gründungsjahr (1717) des Verlages Otto Hendel erscheinen. Warum zwischen der ersten Probenummer vom 2. Februar und der regulären ersten Ausgabe am 1.November neun Monate verstrichen sind, lässt sich aus der Jubiläumsausgabe vom 1. November entnehmen. Da heißt es, dass die Zeitungsgründung in keine günstige Zeit fiel, dass sich die Nachwirkungen des Krieges von 1866 auswirkten, neue Kriegssorgen die Unternehmerkraft lähmten und Missernten im Herbst zu einer starken Teuerung der Lebensmittel führten. Die „Saale-Zeitung“, die ab 1934 „Mitteldeutschland / Saale-Zeitung“ hieß, wurde am 15.5.1941 eingestellt.

Welche Institution oder welcher Sammler noch Exemplare aus den ersten sechs Jahrgängen der Zeitung „Der Bote für das Saalthal“ besitzt, möge das bitte der ULB Halle, Tel. 0345 / 55 22 000 oder mitteilen.

Manfred Pankratz

Zum Seitenanfang