Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Sondersammlung Archiv für Kindertexte

Weiteres

Login für Redakteure

Archiv für Kindertexte

Das „Archiv für Kindertexte“ wurde im Herbst 2000 durch Prof. Dr. Eva Maria Kohl als interdisziplinäre Forschungsstelle am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der MLU gegründet. Mit der Einrichtung des Archivs sollte ein Ort geschaffen werden, an dem das Medium Kindertext als historisches Medium gesichert, archiviert und erforscht werden kann.

Das „Archiv für Kindertexte“ wurde am 3.3.2009 an die ULB Sachsen-Anhalt übertragen.

Es befindet sich auch weiterhin im Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der MLU, Franckesche Stiftungen, Haus 31, Raum 205, Franckeplatz 1, 06110 Halle/Saale.

Das Archiv für Kindertexte an der Martin-Luther-Universität in Halle Wittenberg ist das weltweit einzige seiner Art und beherbergt mittlerweile ca. 100.000 Texte aus den letzten einhundert Jahren, die alle von Kindern und teilweise auch von Jugendlichen verfasst wurden. Kindheit und Jugend in unterschiedlichsten Zusammenhängen wird hier in Märchen, Versen, Geschichten und Erfahrungsberichten sprachlich artikuliert. Das Archiv birgt freie Texte aus reformpädagogischen Schulen um 1900, sprachliche Zeugnisse von Kindern aus der Zeit des Nationalsozialismus, Kindertexte von 1949-1989 aus beiden deutschen Staaten und zahlreiche weitere Sammlungen aus internationalen Schreibwettbewerben und kreativen Schreibwerkstätten und -projekten der jüngeren Vergangenheit. So z.B. enthält die Sammlung „Phantasien von Kindern aus aller Welt“ rund 3000 Texte aus 22 Ländern. Alle Texte sind im Rahmen des UNESCO-Alphabetisierungsprojektes „Wege zu Schrift und Kultur" zu Kunstwerken aus verschiedenen Kulturkreisen entstanden. Besondere Relevanz hat in diesem Zusammenhang auch die mittlerweile mehr als 20.000 Texte umfassende Sammlung der Boedeckerstiftung, die im Rahmen eines bundesweiten und jährlich ausgeschriebenen Schreibwettbewerbs Kinder und Jugendliche zum Einsenden von freien Texten aufruft. Vor dem Hintergrund gegenwärtiger Diskussionen zu literarästhetischen Konzeptionen des Deutschunterrichts in der Grundschule hat die Sammlung „Schreibspielweise“ besondere Bedeutung. Sie umfasst Kindertexte und Schreibprojektdokumentationen der Kreisarbeitsgemeinschaft schreibender Grundschulkinder, die in der Lernwerkstatt des Institutes für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der MLU seit 2003 beheimatet ist. Aktuellen Fragen der Schreibprozess- und Erzählforschung eröffnet diese umfangreiche Sammlung neue Möglichkeiten, Kindertexte in ihrer unmittelbaren Beziehung zu sprachdidaktisch innovativen Impulsen empirisch zu untersuchen. Ausführliche Beschreibungen dieser und zahlreicher weiterer Sammlungen finden sich auf der

Projektseite 'Archiv für Kindertexte'

Konzept des Archives

1. Sammlung und Sicherung von Kindertexten

Mit der Einrichtung des Archivs soll ein Ort geschaffen werden, wo  Kindertexte aus unterschiedlichsten Entstehungszusammenhängen gesammelt  werden. Damit soll das Medium Kindertext auch als historisches Medium  gesichert werden.

2. Würdigung kindlicher Schreibprozesse
Mit der Einrichtung des Archivs verbindet sich die Forderung nach  Anerkennung und Wertschätzung kindlicher Schreibprozesse als  sprachschöpferischer Handlungen mit einem spezifischen Eigenwert.

3. Archivierung von Kindertexten

Kindertexte präsentieren sich nicht als homogenes Genre, sondern  vielfältig, vielschichtig und vielgestaltig. Um Zugriffsmöglichkeiten  auf die einzelnen Texte zu schaffen, wird eine vorsichtige  Strukturierung und Kategorisierung vorgenommen.

4. Erforschung von Kindertexten

Kindertexte als authentische Selbstäußerungen von Kindern ermöglichen  eine Forschung aus konsequent kindlicher Perspektive. Einerseits kann  eine interdisziplinär ausgerichtete didaktische Schreibprozessforschung  durch die Vielschichtigkeit der Texte maßgeblich angeregt werden. Aber  auch im Rahmen erziehungswissenschaftlicher Kindheitsforschung findet  sich im Archiv geeignetes Forschungsmaterial

Veröffentlichungen

Kohl, Eva Maria / Ritter,  Michael (Hrsg.) (2011): Die Stimmen der Kinder. Kindertexte in  Forschungsperspektiven. – Baltmannsweiler

Zum Seitenanfang