Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Digitale Semesterapparate

Zur Unterstützung der Online-Lehre bietet die ULB Dozent/innen der MLU die Bereitstellung von ausschließlich gedruckt vorhandenen Titeln im Rahmen von §60a UrhG    für digitale Semesterapparate an.

Berechtigt zur Bestellung sind Dozent/innen der MLU, die eine Veranstaltung in StudIP angelegt haben. Sofern Sie Studentische Hilfskräfte mit der Bestellung betrauen, müssen diese die Mailadresse der/s Dozentin/Dozenten angeben. Aus personellen Gründen ist es der Bibliothek nicht möglich, Vollmachten der Studierenden zu überprüfen. Bestellungen mit Studierendenmailadressen werden nicht bearbeitet.

Vor der Bestellung bitten wir um sorgfältige Überprüfung, ob der benötigte Titel in elektronischer Form vorhanden ist. Gegebenenfalls kann auch eine Lizenzierung für die MLU vorgenommen werden. Hilfestellung leisten Ihnen die Fachreferent/innen der ULB.

Ist der Titel bereits für die MLU lizenziert, sollten Sie nur den Link im Digitalen Semesterapparat zur Verfügung stellen. Auf diese Weise erhalten die Studierenden Zugriff auf das gesamte Werk, während im elektronischen Semesterapparat nur 15% eines Werkes eingestellt werden dürfen.

Nachfolgend der Überblick über die gesetzlich erlaubten Bereitstellungsmengen.

  • Werke geringen Umfangs:
    • einzelne Beiträge aus Fachzeitschriften und wissenschaftlichen Zeitschriften. Aus derselben Zeitschriftenausgabe nur einzelne Beiträge.
    • darunter nicht: "Tages- und Publikumspresse" (z.B. Tages- und Wochenzeitungen)
    • Abbildungen
    • sonstige Werke geringen Umfangs (maximal):
      • Druckwerke (z.B. Skripte, Beiträge aus Sammelwerken): 25 Seiten
      • Notenblätter: 6 Seiten
  • vergriffene Werke, d.h. physisch und digital nicht mehr im Angebot* (gilt auch für Tages- und Publikumspresse)
  • alle übrigen Werke: pro Unterricht/ Seminar maximal 15%
  • auch Werke, die nicht aus dem eigenen Einrichtungsbestand (also ULB-Bestand) sind (z.B. über Kopienversand/Fernleihe nach §60e Abs.5    bezogen)

Die Quellenangabe einschließlich des Namens des Urhebers muss genannt werden.

Vergriffene Werke

Vergriffen ist ein Werk,

  • für das kein verlegerisches Angebot mehr existiert und das folglich über den Buchhandel nicht mehr lieferbar ist. Antiquarische Angebote spielen hierbei keine Rolle. nicht vergriffen ist ein Werk, sobald es in derselben oder einer neueren Auflage im Buchhandel erhältlich ist. Das schließt die Neuauflage als eBook ebenso mit ein wie zum Beispiel Reprints oder ein kommerzielles Mikroformangebot.
  • das vor dem 1. Januar 1966 in Büchern, Fachzeitschriften, Zeitungen, Zeitschriften oder in anderen Schriften in Deutschland veröffentlicht wurde.
  • das in den Grenzen der heutigen Bundesrepublik erschienen ist.

Betreff:


Bestand aus der (Zweig-)Bibliothek*:

Hinweis: Es muss zwingend eine Bibliothek ausgewählt werden!

Autor*:


Titel*:

Signatur*:

Jahrgang/Band:

Seitenzahlen:

Vergriffenes Werk

Dozent/in:
Name, Vorname*:

Mailadresse*:

Hinweis: Es werden ausschließlich Universitäts-Mailadressen bedient!
Telefon (für Rückfragen):

Name der Lehrveranstaltung*:

Bemerkung:


Erklärung:

* = Pflichtfeld

Hinweis: Aufgrund von hohem Bestellaufkommen rechnen wir mit Bereitstellungszeiten von ca. 36 Stunden. Für einzelne Standorte kann es zur Inbetriebnahme des Dienstes auch zu längeren Wartezeiten kommen. Wir bitten um Verständnis!

Zum Seitenanfang