Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansicht des Hauptgebäudes in der August-Bebel-Straße 50

Kontakt

Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

August-Bebel-Straße 13/50
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
06098 Halle (Saale)

Leihstelle

Telefon: +49 345 5522207
Telefax: +49 345 5527141

August-Bebel-Straße 50

Auskunft

Telefon: +49 345 5522166
Telefax: +49 345 5527305

August-Bebel-Straße 13

Weiteres

Login für Redakteure

Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB)

Forschungsdaten - Leitlinie der MLU verabschiedet

Der akademische Senat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat im Januar 2018 die Forschungsdatenleitlinie der Universität beschlossen.
Die Universität unterstützt aktiv die verbesserte Sichtbarkeit der an der Universität entstandenen Forschungsergebnisse und -daten durch die Bereitstellung geeigneter Infrastruktur und der entsprechenden Rahmenbedingungen.
Die Leitlinie wird in regelmäßigen Abständen von der Senatskommission für Forschung der Universität überprüft, gegebenenfalls überarbeitet und genehmigt, um auch in Zukunft die Aktualität zu gewährleisten.

Auskunft geschlossen

Aufgrund von umfangreichen Sanierungsmaßnahmen ist die Auskunft in der Zentralen Bibliothek, August-Bebel-Straße 13, ab 16.02.2018 geschlossen. Zeitschriften und Zeitungen können  im Lesesaal,  August-Bebel-Straße 50, eingesehen werden. Die Erstinformation für Nutzer erfolgt in der Ortsleihe. Für Informationen und Auskünfte steht weiterhin die Durchwahl 0345 - 55 22 166 zur Verfügung. Die Wiedereröffnung ist im Juni geplant. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Studentische Aushilfskräfte gesucht

In den Zweigbibliotheken "Franckeplatz" (Ha10) und  "Europäische Aufklärung" (Ha179) der ULB sind zum 01.05.2018 befristet für zwei Jahre zwei Stellen als Studentische Aushilfskraft zu besetzen.

[ mehr ... ]

Almanhal Islamic Studies E-Book Collection

Almanhal Islamic Studies E-Book Collection

Almanhal Islamic Studies E-Book Collection

FID Nahost erwirbt Lizenz für arabische E-Books

Studierende und Forscher der MLU haben ab sofort im Uni-Netz Zugriff auf mehr als 2000 arabische E-Books zum Thema islamische Theologie, islamisches Recht und islamische Geschichte.
Der Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien hat mit Förderung der DFG die  Almanhal Islamic Studies E-Book Collection    erworben und bietet diese dem fachlichen Nutzerkreis innerhalb Deutschlands an.

[ mehr ... ]   

Elsevier-Zeitschriften wieder verfügbar

14.01.2018: Die Online-Zeitschriften der sog. Freedom-Collection des Elsevier-Verlages sind ab sofort wieder für die Angehörigen der MLU freigeschaltet.

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unterstützt Open Library of Humanities (OLH)

Die Open Library of Humanities    ist ein Open Access-Verlag mit Fokus auf die Publikation von Peer-Reviewed Zeitschriften   .

Sie wird von der Andrew W. Mellon Foundation und einem internationalen Bibliothekskonsortium, dem auch die MLU beigetreten  ist, unterstützt, so dass für Autoren keine  Publikationsgebühren anfallen.

Wissenschaftler der MLU sind aufgerufen, sich an diesem Projekt als Autoren oder Gutachter zu beteiligen. Für  Rückfragen steht das Open Science Team () der ULB gern zur Verfügung.

Publikationsfonds der MLU: Sie publizieren - wir finanzieren.

Aktuell noch einmal die wichtigsten Fakten und Informationen in einem Interview mit Dr. Susann Özüyaman in der Campus halensis.   

Hinweis zu elektronischen Semesterapparaten für das Wintersemester

KMK und VG Wort haben sich darauf verständigt, die Vereinbarung zur pauschalen Vergütung für die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke in digitalen Semesterapparaten bis 28. Februar 2018 zu verlängern. Zum 1. März 2018 tritt dann das neue  Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) in Kraft, in dem die Pauschalvergütung gesetzlich verankert sein wird. Dozenten der Universität dürfen den Studierenden damit im Wintersemester im Rahmen des Paragraphs §52a UrhG weiterhin Dokumente über Stud.IP zur Verfügung  stellen. Für Schriftwerke sind dies kleine Teile eines Werkes (12 %) - insgesamt jedoch nicht mehr als 100 Seiten -, Werke geringen Umgangs (bis 25 Seiten) sowie einzelne Beiträge aus Zeitungen und Zeitschriften.

Open-Access-Publikationsfonds

Zur Finanzierung von Open-Access-Zeitschriftenartikeln und Open-Access-Publikationsprojekten wurde durch die ULB ein Publikationsfonds eingerichtet. Angehörige der Universität und des Universitätsklinikums können ab sofort Anträge auf Förderung stellen. Weitere Informationen zu den Förderbedingungen sowie die Antragsformulare erhalten Sie hier.

Bundestag beschließt Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz

Am 30.06.2017 beschloss der Deutsche Bundestag eine Reform der
urheberrechtlichen Regelungen. Das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz strukturiert die gesetzlichen Schranken für Bildung, Wissenschaft und Forschung grundlegend neu.
Das Gesetz tritt zunächst für fünf Jahre in Kraft.

Aus Sicht der Lehrenden und Studierenden ist besonders die Regelung zu den Digitalen Semesterapparaten wichtig: Hier dürfen künftig bis zu 15% eines Schriftwerkes eingestellt werden. Zudem wird weiterhin die Pauschalvergütung gelten, eine aufwendige Überprüfung des Vorliegens "angemessener Lizenzangebote" der Verlage muss nicht vorgenommen werden.

Weitere Detailregelungen erlauben den Bibliotheken künftig, Fernleih-
und Kopienversand auch per E-Mail abzuwickeln. Z. T. werden die
Möglichkeiten überregionaler Literaturversorgung allerdings auch
eingeschränkt: Dies betrifft besonders die Fernleihe von Artikeln aus
Tageszeitungen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie nach Vorliegen
von Handlungsempfehlungen der Verbünde und Bibliotheksverbände.

Stammbücher Erwerbung 2016 von Dr. Stula

Stammbücher Erwerbung 2016 von Dr. Stula

Stammbücher Erwerbung 2016 von Dr. Stula

Erwerb der bedeutendsten privaten halleschen Stammbuchsammlung

Die Stammbuchsammlung der Universitäts- und Landesbibliothek konnte mit dem Erwerb der Sammlung von Dr. Hans Stula (Hannover) nahezu verdoppelt werden.

[ mehr ... ]

Newsarchiv

Zum Seitenanfang