Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansicht des Hauptgebäudes in der August-Bebel-Straße 50

Kontakt

Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt

August-Bebel-Straße 13/50
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
06098 Halle (Saale)

Leihstelle

Telefon: +49 345 5522207
Telefax: +49 345 5527141

August-Bebel-Straße 50

Auskunft

Telefon: +49 345 5522166
Telefax: +49 345 5527305

August-Bebel-Straße 13

Weiteres

Login für Redakteure

Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB)

"Corona"-Regelbetrieb

Zum 01.07.2020 wurden die Öffnungszeiten der Zentralen Bibliothek sowie der Zweigbibliotheken weiter ausgedehnt. Eine Nutzung der Häuser ist ausschließlich nach Voranmeldung möglich.

In allen Bibliotheksräumlichkeiten herrscht Maskenpflicht, nach Einnahme der Arbeitsplätze können diese abgenommen werden.

Unsere kontaktlosen Services - die Online-Anmeldung, der Campuslieferdienst HARIEL, der Dokumentlieferdienst für landesbibliothekarische Nutzer*innen, die Scandienstleistungen für Digitale Semesterapparate sowie die Fernleihe - stehen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte auch unser FAQ.



in Kooperation mit EBSCO   


Nutzungseinschränkungen in der Zweigbibliothek Medizin-Campus

23.09.2020: Aufgrund eines Wasserschadens im Deckenbereich der Zweigbibliothek Medizin-Campus (Ha 6) sind am 23.09.2020 kurzfristige Baumaßnahmen notwendig. Eine Lärmbelästigung kann bedauerlicherweise nicht ausgeschlossen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Open Science-Webinarreihe

Am 23.09.2020 startet eine siebenteilige Webinarreihe (auf Englisch) zum Thema Open Science.

Die Reihe wird in Zusammenarbeit mit der InGRA organisiert und führt (Post-) Doktorand*innen in die wichtigsten Grundlagen ein.

Informationen zur Webinarreihe.

Öffnung der Zweigbibliothek im Universitätsklinikum

Am 21.09.2020 öffnet die Zweigbibliothek Medizin (Ha 150) für die Buchausleihe, -rücknahme und die Arbeitsplatznutzung.

Montags bis freitags zwischen 08:00 und 20:00 Uhr können Sie den Lesesaal im Universitätsklinikum nutzen. Eine Nutzung ist ausschließlich nach Voranmeldung möglich. Jacken und Taschen dürfen mit in die Bibliothek gebracht werden. In den Räumlichkeiten herrscht Maskenpflicht. Sie dürfen die Maske erst am Platz absetzen.

Schließung der ULB am 03.10.2020

Die Universitäts- und Landesbibliothek, einschließlich ihrer Zweigbibliotheken, bleibt am Samstag, dem 03.10.2020 aufgrund des Feiertags geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

EndNote-Schulung fällt aus

08.09.2020: Die heutige EndNote-Schulung muss aus gesundheitlichen Gründen leider ausfallen. Ein Ausweichtermin wird vorbereitet.

Wordpress-Seiten wieder online

26.08.2020: Der Fehler konnte behoben werden, so dass die Wordpress-Seiten der ULB - MENALIB    und die Seiten des OpenScience-Teams - wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen.

Datenverluste wurden dabei erfreulicherweise nicht festgestellt.

Projekt zur Gelehrtensammlung Rahbar

25.08.2020: Ein neues DFG-Projekt zur "Erschließung und Digitalisierung" einer persischen Gelehrtensammlung wurde bewilligt. Es handelt sich um die über Jahrzehnte aufgebaute Privatbibliothek des iranischstämmigen Wissenschaftlers Ali-Reza Rahbar aus Bonn, die im September 2018 von der ULB für den Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien übernommen wurde. Die für die Erforschung des neuzeitlichen Irans, seiner Kultur- und Religionsgeschichte wertvolle Schenkung von ca. 4.500 persischen Monographien und ca. 80 persischen Zeitschriften aus dem Zeitraum 1950-2000 kann jetzt bis Ende 2022 katalogisiert und der wissenschaftlichen Nutzung zugänglich gemacht werden. Die urheberrechtsfreien Teile werden im Projektverlauf digitalisiert, volltexterkannt und über MENAdoc weltweit Open Access zur Verfügung gestellt.

Erschließung der Sammlung Morbio beginnt

17.08.2020: Der ULB ist es gelungen, zwei Drittmittelprojekte zur Erhaltung und Erschließung eines hochrangigen Quellenfundus einzuwerben: der Urkundensammlung aus dem Nachlass des Mailänder Historikers Carlo Morbio (1811-1881). Die Sammlung Morbio ist von höchster Bedeutung für die internationale diplomatische und mediävistische Forschung, da sie den umfang- und ertragreichsten Bestand an mittelalterlichen Urkunden für italienische Empfänger außerhalb Italiens darstellt. Neben zahlreichen Urkunden europäischer Herrscher und Päpste enthält die Sammlung wichtige Dokumente zur Geschichte bedeutender italienischer Adelsfamilien wie der Farnese, Medici, Visconti und Sforza sowie zur Geschichte der Dogen von Venedig.

Das Unternehmen startet in diesem Jahr mit dem KEK-Projekt "Ein Schatz vom Schmutz befreit", in dem etwa 3460 Stück dieses Fonds einer systematischen Trockenreinigung unterzogen werden. Danach beginnt ein auf 36 Monate angelegtes DFG-Projekt, in dem der gesamte handschriftliche Urkundenbestand konservatorisch bearbeitet, inhaltlich erschlossen und digitalisiert wird.

Kooperationspartnerin der ULB ist die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW), die vertreten durch Prof. Dr. Wolfgang Huschner, Vorsitzender der Strukturbezogenen Kommission "Interkulturelle Historische Grundwissenschaften", das Vorhaben wissenschaftlich beratend begleiten wird. Am Ende werden über 3700 Quellen samt ihren Erschließungsdaten der internationalen Forschung Open Access zugänglich gemacht, so dass diese wissenschaftlich ausgewertet und in neue Forschungsumgebungen eingebettet werden können.

Urkunde aus der Sammlung Morbio

Urkunde aus der Sammlung Morbio

Urkunde aus der Sammlung Morbio

OJS wieder erreichbar

Aufgrund eines versuchten Exploits wurde das Open Journal System der MLU zeitweise vom Netz genommen. Die Untersuchung ist mittlerweile so gut wie abgeschlossen, das System wird zeitnah wieder zur Verfügung stehen.

Update: Das Open Journal System ist wieder aktiv, potentielle Angriffsstellen wurden behoben. Es konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass keine Schäden aufgetreten sind.

[ mehr ... ]

Zugangsänderung bei beck-online und beck-eBibliothek

29.07.2020: Ab 29.07. hat der Beck-Verlag den Zugang zu seinen Produkten auf die sogenannte 2-Faktor-Authentifizierung umgestellt. Innerhalb des Universitätsnetzes vor Ort haben Sie ohne weitere Anmeldung Zugriff auf die Produkte.

Für Universitätsangehörige ergeben sich Änderungen in der Nutzung außerhalb des Uninetzes. Bitte richten Sie sich entsprechend der Anleitung    Ihren Heimzugang ein und beachten Sie, dass Sie ein Smartphone benötigen und sich das Endgerät (z.B. eigener Laptop oder Bibliotheksrechner) während der Einrichtung im Uni-Netz (nicht via VPN) befinden muss. Erst nach erfolgreicher Einrichtung können Sie die Datenbanken von anderen Orten aus nutzen.

Maskenpflicht am Arbeitsplatz im Lesesaal entfällt

06.07.2020: Im Einklang mit der aktuell gültigen Eindämmungsverordnung dürfen die Mund-Nase-Bedeckungen während des Arbeitens am Platz in den Lesesälen abgelegt werden. Für das Betreten der Häuser sowie alle übrigen Bewegungen innerhalb der Bibliotheken bleibt die Maskenpflicht jedoch bestehen. Wir bitten um Verständnis.

Fernleihbestellungen nur noch mit Guthaben möglich

05.06.2020: Die Verbundzentrale des GBV setzt ab 08.06.2020 wieder die Abbuchung von Verrechnungseinheiten für Fernleihen ein. Für Bestellungen ist somit wieder ein Guthaben nötig. Bitte kontaktieren Sie die für die Aufbuchung. Die Bezahlung kann an den Automaten oder auf Rechnung erfolgen.

Da noch nicht alle Lieferbibliotheken wieder erreichbar sind, werden den Nutzer*innen negativ quittierte Bestellungen gutgeschrieben.

Hinweis zu Arbeitsplatzbuchungen

04.06.2020: Aufgrund steigender Nachfrage und Fairness gegenüber anderen Nutzer*innen möchten wir darum bitten, die gebuchten Arbeitsplätze innerhalb der ersten 30 Minuten des Buchungszeitraumes einzunehmen. Danach geben wir die Plätze für die Nutzung durch andere Personen frei. Wir bitten um Verständnis.

Fernleihe: Auslieferung von Aufsatzbestellungen wieder in Papierform

28.05.2020: Ab 01.06.2020 muss die ULB über die Fernleihe bestellte Zeitschriftenartikel bedauerlicherweise wieder als Papierkopien ausliefern. Die Sonderregelung mit der VG Wort, die einen elektronischen Versand erlaubte, wird nicht verlängert. Wir bedauern dies sehr, müssen uns aber an geltendes Urheberrecht halten.

Literaturverwaltung: Neue Online-Angebote

06.05.2020: Nichts hält uns davon ab, Ihnen mehr zu Literaturverwaltung zu erzählen! Jeden Mittwoch von 10 bis 12 findet ein Webinar zu einem der von uns angebotenen Literaturverwaltungsprogramme statt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Schulungsseite.

Sie kennen sich bereits aus, haben aber einige spezielle Fragen? Dann sind unsere neuen Online-Sprechstunden das Richtige! Jede Woche beantworten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihre Fragen, den Link finden Sie auf der Seite zur Literaturverwaltung.

Online-Sprechstunden der FachreferentInnen

27.04.2020: Auch wenn es momentan für Sie nicht möglich ist, die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt zu besuchen, stehen Ihnen die Fachreferentinnen und Fachreferenten bei Fragen rund um Ihr Fachgebiet im Rahmen von Online-Sprechstunden zur Verfügung. Die für die einzelnen Fachgebiete zuständigen Fachreferentinnen und Fachreferenten sowie die Zeiten der Online-Sprechstunden finden Sie auf der Seite der FachreferentInnen der ULB. Wir freuen uns auf Ihre Anrufe.

Newsarchiv

Zum Seitenanfang