Suche
Close this search box.

Fachinformation

Theologie/ Religionswissenschaft

Übersicht

Ansprechpartnerin

Dr. Caecilia-Désirée Hein

Dieser Link führt zu einer Liste aller Fächer, welche die Person betreut.

Kontakt

Hier erhalten Sie die Kontaktinformationen der Ansprechperson.

Bibliotheksbestand und Erwerbung

Die Universitäts- und Landesbibliothek verfügt über einen historisch gewachsenen Printbestand. Die Zweigbibliothek Franckeplatz deckt das gesamte Spektrum der Theologie einschließlich der Sonderbereiche Christliche Archäologie, Konfessionskunde der Orthodoxen Kirche und Jüdische Studien ab. Hinzu kommen die extern aufgestellten Teilbestände Bibelwissenschaften (Haus 25) und Esoterik (Haus 30). Die aktuellen Sammelschwerpunkte orientieren sich am Profil der universitären Lehre, eine kontinuierliche Ausweitung der Zugriffsmöglichkeiten auf elektronische Inhalte wird angestrebt.

Finden und Benutzen

Titel mit Bezug zur Theologie sind überwiegend in der Zweigbibliothek Franckeplatz (Ha 10) aufgestellt und (ggf. in wissenschaftlicher Transkription) vollständig elektronisch erschlossen. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Bestände frei entleihbar.

Haussystematik

Die Aufstellung der Medien folgt einer Haussystematik.

Signaturen

Diese können über das Discovery-System Ha:Lit als aktuelles System zur Recherche und Bestellung von Literatur ermittelt werden.

Recherche- und Bestellsystem

Auch der OPAC (Online Public Access Catalogue) kann als ursprüngliches Recherche- und Bestellsystem genutzt werden.

Fachrelevante Linksammlung

Zeitschriften

Die elektronisch verfügbaren Zeitschriften des Faches finden Sie in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB).

Datenbanken

Für die Recherche nach Informationen stehen zahlreiche Fachdatenbanken zur Verfügung, die im Datenbankinformationssystem (DBIS) zu finden sind.

Bitte denken Sie daran, bei Recherchen von außerhalb des Universitätsnetzwerkes die VPN-Verbindung zu aktivieren.

Geschichte und Profilierung des Faches

Das Studium der Theologie hat in Halle eine lang zurückreichende Tradition. Zu den namhaften halleschen Theologen zählen August Hermann Francke, Johann Salomo Semler, Friedrich Schleiermacher, Wilhelm Gesenius, August Tholuck, Friedrich Loofs und Otto Eißfeldt. Vor allem aber gehören Martin Luther und Philipp Melanchthon als Zentralgestalten der Reformation zu den Professoren unserer Fakultät. Zu den Forschungsschwerpunkten gehören das Corpus Hellenisticum, alttestamentliche Textforschung, Palästinakunde, Ostkirchenkunde, christliche Archäologie und kirchliche Kunst, Medizinethik, Kirchen- und Staatskirchenrecht, die Forschungsstelle für Religiöse Kommunikations- und Lernprozesse, das Exzellenznetzwerk „Aufklärung – Religion – Wissen“ etc.