Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Abgeschlossene Projekte

Beginn 2020

Ein Schatz vom Schmutz befreit

Laufzeit: 2020
Ansprechpartnerin: Dr. Julia Knödler
Förderer: KEK
Projektwebsite: Website

Beginn 2019

Geordnet, gereinigt, geschützt

Laufzeit: 2019
Ansprechpartnerin: Dr. Julia Knödler
Förderer: KEK
Projektwebsite: Website

Die Bücher eines Universalgelehrten

Laufzeit: 2019
Ansprechpartnerin: Dr. Julia Knödler
Förderer: KEK
Projektwebsite: Website

Beginn 2018

Das kulturelle Gedächtnis des mitteldeutschen Raums bewahren

Laufzeit: 2018
Ansprechpartnerin: Dr. Julia Knödler
Förderer: KEK
Projektwebsite: Website

Das Morgenland in Europa

Laufzeit: 2018
Ansprechpartnerin: Dr. Julia Knödler
Förderer: KEK
Projektwebsite: Website

Beginn 2017

VD 18: Digitalisierung und Erschließung von Drucken des 18. Jahrhunderts der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (VD 18)
Hauptphase - 3. Abschnitt

Laufzeit: 2017 - 2020
Ansprechpartnerin: Anke Berghaus-Sprengel
Förderer: DFG
Projektwebsite: Website
Beschreibung: Das Projekt hat im Rahmen des dritten Abschnitts der Hauptphase des VD 18 („Digitalisierung und Erschließung der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts“) zum Ziel, innerhalb von 12 Monaten weitere 4.000 Monographien des 18. Jahrhunderts aus dem Bestand der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Sachsen-Anhalt (Halle) zu digitalisieren, durch Strukturdaten vertieft zu erschließen und im Netz über verschiedene überregionale und internationale Nachweissysteme frei zugänglich und dauerhaft für die Forschung verfügbar zu machen. Zusätzlich sollen weitere 4.000 Monographien, die bereits als Google-Digitalisate der Bayerischen Staatsbibliothek vorliegen und sich ebenfalls im Besitz der ULB befinden, gemäß den nationalbibliographischen Standards des Projekts katalogisiert werden.

Beginn 2016

VD 18: Digitalisierung und Erschließung von Drucken des 18. Jahrhunderts der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (VD 18)
Hauptphase - 2. Abschnitt

Laufzeit: 2016 - 2019
Ansprechpartnerin: Anke Berghaus-Sprengel
Förderer: DFG
Projektwebsite: Website
Beschreibung: Das Projekt hat im Rahmen des zweiten Abschnitts der Hauptphase des VD 18 („Digitalisierung und Erschließung der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts“) zum Ziel, innerhalb von 24 Monaten weitere 8.000 Monographien des 18. Jahrhunderts aus dem Bestand der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (Halle) zu digitalisieren, durch Strukturdaten vertieft zu erschließen und im Netz über verschiedene überregionale und internationale Nachweissysteme frei zugänglich und dauerhaft für die Forschung verfügbar zu machen.

Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien
Phase 1

Laufzeit: 2016 - 2018
Ansprechpartner: Dr. Volker Adam
Förderer: DFG
Projektwebsite: Website
Beschreibung: Der FID Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien ist sowohl regional wie auch fachlich ausgerichtet. In regionaler Hinsicht stellt er die Versorgung der Geistes-, Sozial-, Politik-, Literatur- sowie Sprachwissenschaft zum arabischsprachigen Nordafrika und dem Nahen Osten, zur Türkei und Iran sowie zum Kaukasus und Mittelasien mit forschungsrelevanter Literatur sicher. Er umfasst traditionelle orientwissenschaftliche Fächer wie die Arabistik, Iranistik, Turkologie, Armenistik und Kaukasiologie. Fachlich stehen vor allem die Interessen der Islamwissenschaft, der Islamischen Theologie sowie der Forschung zum Christlichen Orient im Mittelpunkt.Im Bereich der Erwerbung und Lizenzierung fokussiert der FID auf die Bereitstellung schwer zugänglicher Literatur in den Originalsprachen der MENA-Region. Die orientwissenschaftlichen Fächer benötigen für ihre Forschungen den Zugang zu Primär- und Sekundärliteratur aus den oben genannten Regionen. Aufgrund schwieriger und zeitaufwendiger Lieferwege ist ein zeitnaher Erwerb von Neuerscheinungen nötig, um künftige Lücken in der Versorgung zu vermeiden. Der FID beabsichtigt eine Reservoirfunktion für solche Materialien mit Quellencharakter einzunehmen. In vermehrtem Maße sollen Lizenzen für Datenbanken mit originalsprachlichen Publikationen verhandelt werden, die in Deutschland anderweitig noch nicht zugänglich sind. Das Open Access Repositorium MENAdoc soll durch Kooperation mit Verlagen und Urhebern mit forschungsrelevanter rezenter Literatur ausgebaut werden. Dabei verhandelt der FID erstmalig mit Verlegern aus der MENA-Region über eine Digitalisierung und freie Zugänglichmachung von Fachliteratur aus den 1980ern und 1990er Jahren. Zudem sollen in dieser Förderphase arabischschriftliche Texte auf dem Repositorium MENAdoc durch die Einbindung einer speziellen OCR-Software im Volltext erkannt und durchsuchbar werden.Der FID bietet allen Islam- und Nahostwissenschaftler/innen an, ihnen bei der Nutzung des Zweitveröffentlichungsrechtes behilflich zu sein. Er übernimmt dabei den Prozess der Rechteklärung sowie, falls nötig, die Digitalisierung bislang nur in Print vorhandener Publikationen sowie die OA-Veröffentlichung auf MENAdoc.Als wichtige Grundlage für die Recherchierbarkeit von OA-Journalen mit einem FID-relevanten Schwerpunkt werden ca. 500 bislang nicht nachgewiesene arabische und persische Open Access Zeitschriften sowohl in Originalschrift als auch in Transliteration in die ZDB katalogisiert. Auf diese Weise werden die Periodika für die deutsche Forschungscommunity leichter auffindbar. Um den Austausch mit der Fachcommunity zu systematisieren, wird die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt. Die Serviceleistungen des FID sollen durch aktuelle Meldungen, Anleitungen und neue Funktionen auf der Website besser beworben und nutzbar gemacht werden. Über Newsletter, Social Media, Umfragen und Roadshows wird der direkte Kontakt mit Fachgesellschaften und Instituten gepflegt.

Beginn 2015

Die ungarische Bibliothek

Laufzeit: 2015
Ansprechpartnerin: Dr. Marita von Cieminski
Förderer: KEK
Projektwebsite: Website

Beginn 2014

VD 17: Digitalisierung des in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (Halle) vorhandenen unikalen und regionalen Bestandes des 17. Jahrhunderts
ein Beitrag zur Gesamtdigitalisierung des VD 17 (Masterplan)

Laufzeit: 2014 - 2019
Ansprechpartnerin: Anke Berghaus-Sprengel
Förderer: DFG
Projektwebsite: Website
Beschreibung: Das Projekt steht im Kontext des Masterplans zur Digitalisierung des VD 17, hier insbesondere der „Unika“-Digitalisierung (Masterplan Typ 1). Ziel ist es, die verbleibenden ca. 740 Unika der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (Halle) zu digitalisieren, durch Strukturdaten vertieft zu erschließen und im Netz zu präsentieren. Damit sollen diese in ihrer Einmaligkeit besonders wertvollen Drucke der Forschung und Lehre dauerhaft und über verschiedene überregionale und internationale Nachweissysteme frei zugänglich zur Verfügung gestellt werden.

VD 18: Digitalisierung und Erschließung von Drucken des 18. Jahrhunderts der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (VD 18)
- Hauptphase -

Laufzeit: 2014 - 2016
Ansprechpartnerin: Anke Berghaus-Sprengel
Förderer: DFG
Projektwebsite: Website
Beschreibung: Das Projekt hat im Rahmen des ersten Abschnitts der Hauptphase des VD 18 ('Digitalisierung und Erschließung der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts') zum Ziel, weitere 7.000 Monographien und 500 Zeitschriftenbände des 18. Jahrhunderts aus dem Bestand der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (Halle) zu digitalisieren, durch Strukturdaten vertieft zu erschließen und im Netz über verschiedene überregionale und internationale Nachweissysteme frei zugänglich und dauerhaft für die Forschung verfügbar zu machen.

Ältere abgeschlossene Projekte

Zum Seitenanfang