Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Katalogisierung der mittelalterlichen deutschsprachigen und niederländischen Handschriften

 Förderer: DFG

Förderumfang: Personalmittel

Projektlaufzeit: 2002-August 2006

Projektbeschreibung:

Die Universitäts- und Landesbibliothek besitzt ca. 400 abendländische Handschriften des 8. bis 15. Jahrhunderts. Der Bestand mittelalterlicher deutscher Handschriften unterschiedlicher Provenienzen war in der wissenschaftlichen Forschung nur in Teilen bekannt war. Er umfasst, aufgrund der besonderen Bedeutung, die die juristische Fakultät in (Wittenberg) Halle seit der Gründung der Universität hatte, zu mehr als einem Drittel juristische Handschriften (Sachsenspiegel), oft mit interessantem landesgeschichtlichen Hintergrund, daneben Rezept- und Arzneibücher sowie Chroniken. Literarische Texte bilden eher die Ausnahme. Hierbei sind zwei bedeutende Neufunde besonders zu nennen: die seit 1895 verschollene Handschrift der „Mörin“ von Sachsenheim und des Liederbuchs der Klara Hätzlerin sowie eines bislang unbekannten Textzeugen der „Secreta secretorum“-Übersetzung des Melchior von Königshofen.

Der `Handschriftencensus` von Schipke/ Heydeck berücksichtigt deutsche Texte nur in Ausnahmefällen, wenn sie sich in überwiegend lateinischen Texten befinden. Von Hildegard Herricht liegt lediglich eine summarische und lückenhafte Titelliste in gedruckter Form zur ehemaligen `Stolberg- Wernigerödischen Handschriftenabteilung` vor.

Dieser Katalog schließt eine Lücke in der modernen Erfassung der Handschriften, die seit dem von Jutta Fliege 1977 abgeschlossenen Katalog der 'Handschriften aus Quedlinburg' und dem von ihr 1978/79 im Auftrag des Zentralinstituts für Handschriftenkunde der DDR angefertigten maschinenschriftlichen Verzeichnis über 'Mittelalterliche lateinische Handschriften der ULB' klaffte.

Das Projekt

Das Projekt hatte die Tiefenerschließung und Neubeschreibung von 76, mittelalterlichen deutschsprachigen und niederländischen Handschriften in der ULB Halle zur Aufgabe.

Ergänzende Informationen und Publikationen

Brigitte Pfeil: Katalog der deutschen und niederländischen Handschriften des Mittelalters in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale). Halle (Saale) 2007. 2 Bände; 545 S. (Schriften zum Bibliotheks- und Büchereiwesen in Sachsen-Anhalt Bd. 89/1 und 89/2). brosch.

Zum Seitenanfang